Am 31.08.2008 fand das Sommerfest des RSC Krähe statt. Auf dem schweren Rundkurs bei Mulartshütte wurde dabei der Krähen-Weltmeister im Einzelzeitfahren ermittelt.

Wie schon im letzten Jahr musste der Kurs von 12,3 km mit 190 Höhenmeter zwei mal bewältigt werden, in der Summe also 24,6 km mit 360 Höhenmeter.

Bei hochsommerlichem Wetter fanden sich die Starter in Mulartshütte ein und fuhren eine Einführungsrunde über den Kurs. Um 15:30 ging dann der erste Fahrer in das Rennen, die nächsten folgten im Abstand von 1 Minute.

Gleich nach dem Start bogen die Teilnehmer ab auf die Hahner Str., wo dann gleich am Rommerich bis zu 12% Steigung zu überwinden war. Nach 2 kleinen Wellen kam die lange bis zu 9% steile Steigung bis zum Abzweig Dreilägerbachtalsperre. Von dort folgte die Abfahrt über die alte Kreisstr. entlang der Dreilägerbachtalsperre bis zur Roetgener Str. und weiter durch Rott zurück zum Start. In der zweiten Runde zeigte sich dann, wer die Körner richtig eingeteilt hatte.

ezf_2runden.png

Höhenprofil der Strecke

 

 

Souveräner Sieger: Lars

01_ezf08lars.jpg

Schon in der ersten Runde wurde Topfavorit Lars seiner Rolle gerecht und fuhr die vor ihm Gestarteten auf. Da er auch in der 2. Runde kaum nachließ, konnten die Anderen nur noch um die Plätze fahren. Hier behauptete sich Geheimfavorit Klaus nach seinem Trainingsaufenthalt in Mexico (!?) knapp vor Herbert, Thorsten und Günther.

 

Die Rote Laterne erkämpfte sich Emil der auch in der Familienwertung gegen Julian auf den letzten Platz zurückfiel.

ezf2008.png

 

ezf08lars.jpg

Nach dem Zeitfahren begann das Sommerfest des RSC Krähe mit Grillen, Essen, Trinken und viel Spass bis in den Abend hinein.

 

 

 

 

 

 

 02_ezf08lars.jpg

Sieger Lars erklärt dem interessierten Puplikum das Einzelzeitfahren

{rt}