Am letzten Sonntag den 8.12. machte sich eine Krähen-Delegation auf den Weg zum Superprestige Crossrennen inzonhovencross0 Zonhoven, Belgien. Bei milden Temperaturen aber strömenden Nieselregen und starkem Wind wirkte die Sandgrube nicht gerade einladend auf die Besucher. Zu den Hauptrennen auf dem schweren sandigen Rundkurs wurde das Wetter am Nachmittag aber besser, sogar die Sonne ließ sich blicken.

Mit dem Rennen Woman Elite kamen dann auch die ersten Welt-, Europa- und Landesmeister auf die Piste. Die Fahrt durch die tiefen Sandfurchen und vor allem die Abfahrt in die Sandgrube "de kuil" waren absolut beeindruckend, und dann mit dem Rad auf der Schulter den steilen Sandhang wieder hoch. Bei den Damen gewann Annemarie Worst im Sprint knapp vor Ceylin del Carmen Alvarado.

Bei dem Rennen Männer Elite gingen Laurens Sweeck und Toon Aerts als Führende in die letzte Runde. An der Einfahrt in die "kuil" schmiss es Sweek in den Sand und der belgische Meister Aerts gewann das Rennen. Der deutsche Meister Marcel Meisen aus Stolberg belegte den 10. Platz.

Einfahrt in de kuil
Einfahrt in de kuil

der Weg zum Cross
erst mal stärken
fachkundiges Puplikum
Start und Ziel - Ruhe vor dem Sturm
Sturm
der Spielplatz \
Einfahrt in de kuil
Cool Down nach dem Rennen
so feiern Crossmeistere ihre Siege
die Arbeit danach haben andere

Wer das ganze Spektal sehen möchte kann hier schauen: Youtube Zonehoven Cross.