Vergangenen Sonntag, den 09.08.2015 war es mal wieder so weit. Es ging zum 7. Lauf des Cycletec TT-Pokals nach Krefeld. Nachdem die Räder schon am Vortag geputzt, geölt und eingestellt waren, hieß dies am Sonntag früh aufstehen, fast alles abrasieren, was dem Luftwiderstandsbeiwert negativ beeinflussen könnte, ein leichtes Frühstück einnehmen, die Räder vorsichtig im Kofferraum verstauen, in die Bataver Straße nach Krefeld fahren, sich in den engen Zeitfahranzug zwängen und mit dem Warmfahren bzw. der Streckenbesichtigung beginnen. Dabei wurden dann letzte Fragen geklärt, wie z.B. lässt du den Kanaldeckel im Kreis­verkehr nach den Schienen links oder rechts liegen?

Obwohl die gesamte Veranstaltung in einer angenehm lässigen Atmosphäre über die Bühne geht, spürt man deutlich wie die Anspannung ansteigt, je näher die eigene Startzeit rückt. Und auch während der Fahrt treiben einem bange Fragen um: Bin ich zu schnell angegangen? Werde ich dieses Tempo über die gesamte Distanz halten können? Kann ich noch einen Zahn zulegen, ohne zu explodieren? Fragen, die während der Fahrt fast von Minute zu Minuten eine andere Antwort zu finden scheinen, um erst mit der Zielflagge zu verstummen – zumindest vorläufig.

Aber diesmal lief bei fast optimalen Bedingungen alles ganz hervorragend. Thorsten fuhr seine persönliche Bestzeit über die 37Km-Distanz und rückt in der Gesamtwertung wieder auf den dritten Platz in seiner Altersklasse vor. Auch mir gelang es meine am 30.05.2015 bei regnerischen Bedingungen erzielte Zeit um fast drei Minuten zu verbessern. So konnte man zwei Krähen mit einem breiten Grinsen die Heimreise antreten sehen.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Platz Name Vorname Team AK Zeit Speed

8

Thorsten Kühnle RSC Krähe S II    
18:11 18:20 18:26   54:47 40,23

14

Albrecht Birkelbach RSC Krähe S III    
18:45 19:03 18:50   56:38 39,03

Alle Ergebnisse: www.cycletec.de