Bei schönem Winterwetter wagten 4 Krähen den Ritt durch die vereiste und teils verschneite Eifel. Der Schneefall an den Tagen zuvor hatte die Wege bedeckt, der Frost eine Eischicht darunter gelegt. Klaus hatte sich aber eine schöne Runde mit Waldwegen, Pfaden und ein paar Straßenstücke zur Erholung ausgedacht.

So ging es von Simmerath nach Einruhr zum Obersee. Von dort hoch zur Urfttalsperre und weiter nach Gemünd. Hier konnten wir glücklicherweise in einer Bäckerei schutz vor der herausbrechenden Sonne finden. Ein paar Apfelberliner und Krapfen später ging es weiter nach Hellenthal und zur Oleftalsperre. Um die Talsperre herum, auf die Höhe zur B258 und weiter nach Höfen. Von hier zur Perlbachtalsperre und über Waldwege und Pfade bis hoch über Monschau zur Engelsley und Teufesley. In gewagter Abfahrt - oder besser Abgang - hinab in die Stadt. Für das Finale reichte dann die Eschbachstr. nach Menzerath aus um die letzten Körner zu verschießen.

Zurück in Simmerath hatten wir 76 anstrengende aber genußvolle Kilometer zurückgelegt. Belohnt wurden wir von Klaus mit einer feinen Suppe (etwas wässrig und somit genau richtig für müde Kauwerkzeuge) und naturgekühltes Kölsch.

mt_gallery:1